Produkte und Verpackungen




   



COPYRIGHT im Datum 21.11.2014, auf den in dieser Internetseite inhaltlich dargelegten Text, mit Funktion, dass kein Patent oder keine Patente bezüglich der in dieser Internetseite textlich dargelegten Produkte und Verpackungen gemacht werden, soweit das und die nicht schon Existieren, so das über das hier dargelegte Copyright über meinem (Felix R. Kittel) willen, die Folge sein soll, dass jeder Mensch, der will und kann, die in dieser Internetseite textlich befindlichen Neuartigkeiten, ohne Patent, herstellen, produzieren, vertreiben und oder verkaufen soll. BY: Herr Felix R. Kittel, WOHNHAFT IN: STRASSE: Wiesengrundstr. 2, ORT: 83229 Aschau im Chiemgau, LAND: Deutschland.
.
.
Über möglichst umweltfreundliche und ungiftige Produkte mit deren Verpackungen
.
Hiermit lege ich, meiner Meinung nach, Gangbahre umweltfreundlich ungiftige Produkte, und, in Bezug zu, Verpackungen, dar, die teilweise vielleicht bei manchen Produkten und Verpackungen nicht neu sind und dann einfach als nur noch mal dargelegt angesehen werden sollen.
Ich versuche mit den untrigen vollgenden Beispielen möglichst alles darzulegen, was "man" so braucht und was so produziert wird.
.
.
1. Nahrung und dessen Verpackung
.
a) Teilweise feste Nahrung wie Käse, Wurst und Fleisch oder gekochtes, können ausschließlich in gewachsten Papier oder Pappe mit aufgedruckten Bildern, zur dessen Erkennung, verpackt werden.
b) Teilweis flüssige Nahrung wie Quark, Joghurt, Sahne, Brotaufstriche können in gewachsten Hartpapier mit einem gewachsten dünnen Papier, zur Versiegelung zum öffnen, und auch wie oben, mit aufgedrucktem Erkennungsbild, verpackt werden.
c) Trockene Nahrung wie Zucker, Salz, Reis, Hülsenfrüchte, Nudeln und Spaghetti können ausschließlich in Papier mit aufgedrucktem Erkennungsbild verpackt werden.
d) Gekochte Langzeitkonserven wie gekochtes Gemüse oder im allgemeinen Eintöpfe, können komplett in gewachsten Karton mit aufgedrucktem Erkennungsbild verpackt werden, wobei es beim öffnen oben komplett aufgeschnitten werden können sollte.
e) komplett flüssige Getränke, wie Milch, Säfte, Bier, Wasser oder Limonaden können ausschließlich in unniversellen Glas-Merwegflaschen abgefüllt werden.
f) Verpacktes Obst und Gemüse kann ausschließlich in Baumwollnetzen angeboten werden.
g) Loses Obst und Gemüse kann ausschließlich mit Papiertüten verkauft werden.
h) Lose Käse und Fleischwaren können erst in gewachstem Papier und anschließend in einer Papiertüte (gewachst bei bedarf) verpackt werden.
ia) Gewürze und Kräuter können in versiegeltem Papier angeboten werden, wobei es dazu zum Aromaschutz separate Metalldosen mit separaten unterschiedlichen Etiketten geben muss. (Gewürz und Salzmühlen oder auch Streuer sollten hierzu auch angeboten werden)
ib) Frische Kräuter können mit einem Gummi zusammengebunden angeboten werden, so wie auch tiefgefroren, zerkleinert, in Pappe.
.
.
2. Medikamentenverpackung (Natürlich, Chemisch)
.
Natürlich:
.
Pulver in Hartpapierdosen mit Randverstärkung aus Hartpapier und mit Deckel zum zudrücken aus Blech.(Hierzu sollte es Dosierlöffel geben.)
Tabletten in Blechdosen mit Schraubdeckel aus Blech.
Tees abgewogen in Papiertüten.
.
Chemisch:
.
Flüssig in Glasflachen mit Blechdeckel der gleichzeitig zu Dosierung dient oder mit Blechdeckel und Glas Kautschukgummipipette.
Tabletten in Streifen einzeln zum Rausdrücken aus Kautschuk und Allluversiegelung.
.
.
3. Kleidung (Herstellungsarten)
.
Der Stoff sollte immer aus Baumwolle und Wolle sein, wobei dieser, je nach dem für welche Temperatur unterschiedlich dick sein muss, und wenn es nicht anders, wegen zu tiefen Temperaturen, auch mit mehreren Schichten oder und mit Waben, die mit Federn, Baumwolle oder und Wolle gefüllt sein können. Beschichtungen der Oberbekleidung gegen Unwetter wie Regen, Schnee und starken kalten Wind können aus Kautschuk oder Wachs bestehen, wobei diese Oberbekleidung sehr weit geschnitten sein sollte, da man sonst nicht richtig transferiert.
.
.
4. Schuhe (Herstellungsarten)
.
a) Die Schuhe sollten eine Kautschuksohle mit eventuellen gepresstem zerkleinertem Stroh zur Dämpfung in der Mitte haben, wobei die untere beschichtete Ablaufbahre Laufsohle, mit Sand oder kleinen Steinen, versetzt werden kann, damit zum Laufen keine Rutschgefahr besteht.
b) Der Schuh sollte Alluminiumösen mit Baumwollschnüre zum zuschnüren haben.
c) Das Obermaterial des Schuhs sollte aus Leder oder Leinen mit eingebranntem Wachs bestehen.
d) Das Innenfutter des Schuhs sollte zur Wärmedämmung aus festgenähtem oder festgeklebtem und zerkleinerter gepressten Baumwolle oder Wolle bestehen, was mit einem dünnen Baumwollstoff auf der Oberfläche der Wärmedämmung versiegelt werden kann.
e) Das Fußbett und die eventuelle Fersenführung kann aus gut vernähter und gut gepresster Wolle, Kautschuk oder Kork, mit wiederrummen Versiegelung durch ein dünnen Baumwollstoff bestehen.
(Was die Sohle eines Schuhes angeht, kann die auch aus Bast bei Trockenheit sein oder auch bei Nässe aus relativ dicken Holzwaben die mit Draht zusammengebunden werden.)
.
.
5. Haus (Baustoffarten zum Hausbau)
.
Häuser sollten nur aus Produkten bestehen wie: Beton, Ziegelsteine, Dachziegel, Ton, Holz, Baumwolldämmung, Segespänedämmung, Glas, Elektrikleitungen ummantelt mit Kautschuk, Metalle wie Alurahmen für Fenster oder Kupferrohre für Wasser, 100% Biologische Abbaubahre Farben oder Schutzanstriche gegen schlechte Witterung, Gips (auch Gipsplatten), Mörtel, Tapeten, Ytong, Ausschließlich glasierte Kacheln und Fließen für Bad, Küche und Wohnungsboden, Estrich, Nägel, Schrauben, Dübel aus Alu oder anderem Metall, zur Stabilität: Eiseneinlagen, Aluträger für den Trockenausbau, oder Stahlträger.
PS: Was die Wohnungsbelege angeht, sollte es nur Fließen geben, da man nie so sauber sein kann das Teppiche oder Parkett so lang hält wie das Haus selbst. (Man spart sich in all den Jahren sehr viel Geld damit und schohnt die Umwelt mit dem weglassen der teilweis oder komplett giftigen Teppichen.
.
.
6. Geschirr (Herstellungsarten und Design)
.
Geschirr aus Holz, Glas, Ton, Porzellan oder Metall ohne Glasur oder Bemalung aber eventuell mit reingeschliffenen, reingeritzten oder reingestanzten Mustern, Zeichen oder Bildern.
.
Gläser, Tassen, Becher, Kannen und Schüsseln genauso wie bei dem Geschirr.
.
Eimer aus Aluminium oder anderem rostfreiem Metall.
.
.
7. Besteck (Herstellungsarten und Design)
.
Besteck aus rostfreiem Stahl mit Holzgriff, Glasgriff, Porzellangriff oder Tongriff zur Einsparung von Metall.
.
.
8. Reinigungsmittel (für den eigenem Körper und dem Inventar), (Verpackungen)
.
a) Reinigungsmittel, egal in welcher Art, müssen unbedingt 100% biologisch abbaubar sein, da sonst mit der Zeit Tonnenweise giftige Substanzen in Grundwasser und Flüsse bis hin ins Meer gespült werden.
b) Reinigungsschwämme sollten aus aufgeblähtem Kautschuk mit einer Relativ dünnen groben Fläche auf einer Seite, die aus Kautschuk mit Sand besteht, um grobe Reinigungen zu erledigen.
c) Putzlumpen sollten aus Baumwolle bestehen.
d) Für ganz starken Dreck sollte es grobe und feine Stahlschwämme geben.
.
.
9. Möbel (Bauarten)
.
Möbel wie Coutchs, Sofas, Sessel oder bequeme Stühle und Betten:
.
a) Das Gerüst dieser Dinge sollte nur aus festem Holz (kein Pressspan) oder und Metallen bestehen.
b) Die Sitze und Liegeflächen mit eventueller Anlehnfläche sollten eine Füllung aus Stroh, Heu, Baumwolle oder Kautschuk mit eventuellen Metallfedern aus Federstahl haben.
c) Das Bezugsmaterial dieser Möbel sollte dann aus dickem Baumwollstoff oder und aus echtem dickem Leder bestehen.
.
.
10. Elektronische Geräte (betrifft vorwiegend die Gehäusearten)
.
a) Hierbei sollten sämtliche Gehäusearten nur aus festem Holz, oder bei Geräten, die viel Hitze entwickeln, aus Aluminium oder Blech bestehen. (Im Notfall kann man auch, schick, zusammengepresste Holzformen nehmen, wobei der Bindeleim 100% biologisch abbaubar sein muss.)
b) Platinen im elektrischen Geräten sollten ausschließlich aus Hartpapier bestehen.
c) Stromleitungen bezüglich den elektrischen Geräten müssen bei Kurzschlussgefahr und zum eventuellem Selbstschutz, mit ummanteltem Kautschuk, ummantelt werden.
.
.
11. Pflanzen (richtige Behälter und Zubehör für diese)
.
Pflanzenbehälter, zur Anzucht und zum Transport, sollten aus Hartpapier, was mit innen beschichtetem Wachs beschichtet ist, sein. Ansonsten aus Ton (unglasiert). Untersetzer sollten aus Ton sein, die innen glasiert sind. Erde und trockener Dünger gehört in unterschiedlich mit Wachs oder Öl beschichtetem dicken Papier verpackt.(Aus gründen der Transport und Platzkosten sollte nur trockenen Dünger vertrieben werden, der am Benutzungsort mit Wasser verdünnt wird.) Angezogene Bäume sollten mit dem Wurzelballen nur in grobe oder feine Baumwollnetze mit entsprechender Baumwolltasche verkauft werden.
.
.
12. Büro (vorwiegend Schreibwerkzeug)
.
a) Kugelschreiber und Geelschreiber sollten aus Aluminium bestehen, die ewig halten, wozu es in Vakuum verschweißte Mienen zum aufreißen und anschließendem Nachfüllen der Schreiber, geben müsste. Diese Mienen sollten deswegen Vakuum verschweißt werden, damit diese lange halten, da die Schreibsubstanz schnell austrocknen kann. Außerdem sollte es Ersatzteile wie Federstahlfedern für das Innenleben der Schreiber geben.
b) Bleistifte und Buntstifte sollten ausschließlich aus Holz mit der Miene im inneren bestehen, wobei das Holz im Endprodukt nicht lackiert wird und nötige Schriftzüge auf dem Holz der Stifte einfach eingestanzt oder eingebrannt werden können.
c) Filzstifte und Edinge sollten auch aus Aluminium bestehen, wobei diese am ende ein dichten Schraubverschluss haben sollten, dass entsprechende Farbe zum Nachfüllen eingefüllt werden kann. Die unterschiedlichsten Farben zum Nachfüllen sollten in Glasflaschen mit dichtem Aluschraubverschluss mit Dosierpipete angeboten werden. Hierzu sollte es auch ersatzspitzen zum draufschrauben auf dem Stift geben.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de