Pennertrunk




   



COPYRIGHT im Datum 09.04.2014 bis 12.06.2014, auf das untrige beschriebene Getränk, mit Funktion, dass kein Patent oder keine Patente bezüglich des in dieser Internetseite textlich dargelegtem Getränk gemacht werden, soweit das oder die nicht schon Existieren, so das über das hier dargelegte Copyright über meinem (Felix R. Kittel) willen, die Folge sein soll, dass jeder Mensch, der will und kann, das in dieser Internetseite textlich dargelegtem Getränk, ohne Patent, herstellen, produzieren, vertreiben und oder verkaufen soll. BY: Felix R. Kittel, WOHNHAFT IN: STRASSE: Wiesengrundstrasse 2, ORT: 83229 Aschau im Chiemgau, LAND: Deutschland.
.
.
"Pennertrunk" oder "Die Milch Gottes" (Erklärung hierzu ganz unten)
.
.

  • Ein frischen Hefewürfel (42 Gramm) aus dem Supermarkt in eine 2 Liter Flasche mit 1,5 Liter Wasser auflösen. (Dies geht ganz gut wenn man die Hefe 15 Minutem in dem Wasser erst ziehen läßt und dann die 1,5 Liter Wasser mit der Hefe in der Flasche gut durchschüttelt.), (Hierbei bitte auf Sauberkeit des Wassers, der Flasche und Hände achten.)
  • Nach dem kompletten Auflösen des Hefewürfels in dem Wasser der Flasche 150-200 Gramm oder 150-200 Milliliter Raffinadezucker, Fruchtzucker, Rübendicksaft, Rohrzucker oder Ahornsirup hinzufügen und durch Schütteln kräftig auflösen.
  • Anschließend Deckel auf die Flasche nur leicht Draufschrauben, so das, das Gas das durch die Gärung ensteht entweichen kann. ( Macht man das nicht so, würde die Flasche eventuell explodieren.)
  • 13-72 Stunden warten und sich das Gebräu anschließend nach bedarf schmecken lassen.
  • Schmeckt das Gebräu nach 13 Stunden noch immer süß, so muß das Gebräu entweder noch länger geren oder es ist zu viel Zucker drin. (Um Diabetes Melinitus vorzubeugen sollte das Gebräu Zuckerlos sein und nur nach etwas Alkoholisches Schmecken.)
  • PS: Selbst bei dem Konsum, nach der geplanten Gärung, darf der Verschluß der Flasche nicht ganz zugedreht werden, so das Gas aus der Flasche entweichen kann, weil das Gebräu nachgärt und dann dadurch die Flasche immer noch Explodieren kann. (Ein Explodieren der Flasche ist sehr gefährlich !!!). .
    .
    Hinweise hierzu:
    .
    1. Dieses Gebräu gibt ein weiß nach Hefe schmechendes kohlensärehaltiges alkoholisches Getränk.
    2. Der Alkoholgehalt wird bei diesem Getränk bei 5 bis 10% Alkoholgehalt liegen. (Wissen tue ich das genau nicht, so das ich hierbei von dem wärten von"Bier" und "Wein" ausgehe.)
    .
    .
    Gesunheitliche Asspeckte:
    .
    1a. Das Gebräu enthält im Vergleich zu Wein, weniger Weinsäure, die den Körper bei starkem Konsum übersäuert.
    1b. Das Gebräu enthält im Vergleich zu Wein, keine schädlichen Sulfite.
    2a. Das Gebräu enthält im Vergleich zu Bier kein Hopfen, so das beim Trinken von Bier keine gezwungene natürliche Behandlung stattfindet, da Hopfen ein natürliches Medikament ist.
    2b. Das Gebräu enthält im Vergleich zu Bier keine schädlichen Spülreste im Bier (bei Mehrwegflaschen).
    .
    .
    Wirtschaftliche Aspeckte bei der Selbstproduktion des Pennertrunkes:
    .
    1. Man braucht nicht mehr so viel "schwere" alkoholische Getränke nach Hause tragen. (es sei den es ist Schnaps)
    2. Das Gesöff ist extrem billig, so das bei Raffinadezucker und Hefe aus dem Supermarkt, 1,5 Liter etwa 0.30 Euro kosten.
    .
    .
    Gesetzliche richtlinien des Pennertrunks:
    .
    1. Das Konsumieren des Pennertrunks bitte nur über 18 Jahren.
    2. Ich nehme keine Haftung auf den Alkoholgehalt des Pennertrunks.
    3. Ich nehme keine Haftung auf mögliche resultierende Alkoholvergiftungen wegen dem Konsum des Pennertrunkes.
    4. Ich nehme keine Haftung auf mögliche Erkrankungen durch das sogenannte "ansetzen" (unsaubere Produktion) des Pennertrunkes.
    .
    .
    Schlußwort:
    .
    Wer einfach nur ein billigen Alkoholrausch haben will, wird hierbei seine Freude haben, wobei auch viele (auch gesunde) vorteile des Pennertrunkes bestehen. Man braucht sich hierbei bei der Selbstproduktion und Trinken des Pennertrunkes nicht zu schämen und wünsche einen guten Durst, da ich denke das der Pennertrunk sehr gut schmeckt.
    .
    .
    Erkärung zu dem begriffen "Pennertrunk" und "Die Milch Gottes"
    .
    Ich nenne dieses Gesöff deswegen Pennertrunk weil es sehr billig herzustellen ist und deswegen Penner machen würden, weil diese wenig oder gar kein Geld haben.
    .
    Ich nenne dieses Gesöff auch die Milch Gottes, weil es so weiß wie Milch ist, weil Gottheiten die auf die Erde durch Inkanation kommen, meist Saufen müßen und das das Alkoholgetränk bei Gottheiten möglichst rein sein sollte.(Dieses hier ist nur meine Meinung, die ein bestimmten Grund hat !)

  •  
    Hauptseite unter: www.heilungsweg.de