Entstehung von psych. Erkrank.




   



Copyright: 2003 By: Felix R. Kittel
.
Über die Entstehung der psychischen Erkrankungen

.

.
Beschreibung: Abhandlung über die Psychosen, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Durch Erlebnisse und falsche Behandlung bezüglich einem selbst, finden Aufladungen im Geist statt, die sich durch normale Erholung und Schlaf entladen.

Finden solche Aufladungen statt, ohne daß zur Entladung genug erholt und geschlafen wird, so findet ein Nichtverkraften und resultierende Überladung im Gehirn statt.
Dies hat dann die Folge, dass Gehirnbereiche überdrehen und somit psychische Erkrankungen auslösen.
Hierbei spielt es keine Rolle, wie viel ein Mensch durchgemacht hat.
Es ist wichtig, dass man weiß, dass jedes Hirn bezüglich seines Verkraftens und bezüglich seiner Fähigkeiten anders strukturiert sein kann.
Es ist vorwiegend die Sensibilität in Verbindung mit IQ und Fähigkeiten die das Verkraften der Dinge bestimmt.
Doch bestimmt wiederum der IQ und die Fähigkeiten die Sensibilität.
Was ich damit meine und zu berücksichtigen ist, dass ein Mensch bei geringster sowie bei stärkster Beanspruchung gleich stark erkranken kann.
Die Kompliziertheit eines Gehirns bestimmt das.

Sucht man sich vom niedersten Tier bis hin zum kompliziertesten Menschen einen heraus, so wird man feststellen, dass dies stimmt.
Wenn ich bedenke, was eine Ratte alles aushält.
Es geht aber auch anders: Wenn ich mal schimpfe, was selten vorkommt, zieht mein Hund den Schwanz ein und schleicht sich aus dem Zimmer. Es spielt gar keine Rolle, ob er damit gemeint ist oder nicht. Er kennt so etwas nicht und hat somit kein Verkraften diesbezüglich.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de