Über die Wahrheit




   



Copyright: 30.8.2010 By: Felix R. Kittel
.
Über die Wahrheit
.
.
Beschreibung: Abhandlung über die Wahrheit, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Wahrheiten sind in der Regel Tatsachen, die über Beweise bewiesen werden.
Zum Beispiel kann niemand von einem rollenden Ball sprechen, wenn zum Schluss bewiesen wird das der so genannte Ball ein Quadrat ist.
Somit gibt es viele Tatsachen, die viele aus irgend welchen Gründen verfälschen, um irgend etwas zu vertuschen oder in ein anderes Licht rücken wollen. Problematisch ist es aber trotzdem, wenn jemand einfach nur falsch verstanden wird, indem er etwas nach seiner Art und Weise sagt, um etwas bestimmtes auszudrücken, was aber nach der Art und Weise eines anderen etwas anderes heißt. Deswegen muss man bei Erörterungen, um richtige Wahrheiten zu bekommen genau wissen, wie jemand ist und spricht. Dies geschieht in der Regel erst durch lange Gespräche bezüglich der betreffenden Person von der man Wahrheiten haben möchte, bis dann zweitens überhaupt über die Dinge gesprochen werden können, die man überhaupt wissen will. Polizei, Anwälte und Richter sollten dies genau beachten und auch über spezielle Ausbildungen verpflichtet sein. Ich hatte zwar noch nie mit diesen wirklich zu tun, doch kann ich mir vorstellen, dass durch Zeitmangel oder Lustlosigkeit viele dazu nicht bereit sind. Dies hat dann in der Regel nicht Konsequenzen für die Polizei, Anwälte oder Richter, sondern manchmal extremst für Angeklagte oder alle Personen, von denen die richtige Wahrheit erörtert werden soll. Deswegen gibt es bei einer Anklage wahrscheinlich auch immer zwei Parteien, die entweder für einen sind oder gegen einen. Doch gibt es auch neutrale Parteien wie die Polizei, die einfach nur alles wissen will ohne zu urteilen. Der Richter urteilt schließlich über die erkundeten Wahrheiten von der Polizei, die über Anwälte einmal in ein negatives und einmal in ein positives Licht gesetzt werden, durch zwingende Gesetze.

Abschließend ist zu sagen, dass Wahrheiten in der Ursachenforschung wieder Wahrheiten resultieren. Es ist somit sehr schwer zu betrügen, wenn man bereit ist, zu sprechen und alles sagen muss. Betrügen könnten dann wirklich nur kluge, die sich viel merken können und nach einem „speziellen" ausgedachten Plan vorgehen. Nur würden kluge das nie wirklich tun und nötig haben. Und zwar deswegen, weil eine hohe Intelligenz auch eine hohe positive Entwicklung voraussetzt, die meist nicht negativ handelt oder handeln kann.
Ausnahmen gibt es, wenn man viel Leid erfahren hat oder seine Psyche mit meist illegalen Drogen außer Kaffee, Tabak und Alkohol verändert hat.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de