Über die Gesetze




   



Copyright: 25.8.2010 By: Felix R. Kittel
.
Über die Gesetze
.
.
Beschreibung: Abhandlung über die Gesetze, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Gesetze sind meist logische und gute Richtlinien, die ein gutes Leben für alle gewährleisten sollen.
Gesetze entstehen über die Regierung durch Erkennung von schlechtem Handeln, um über schlußvollgernde Gesetze schlechtes Handeln durch Bestrafung zu dezimieren und möglichst abzuschaffen. Dies ist sehr wichtig und zwingend um möglichst alles zu schützen, damit sich Chaos und Zerstörung nicht verbreitet. Gesetze sind normalerweise so logisch, daß im Grunde jeder weiß ob er schlecht handelt oder gehandelt hat. Deswegen ist auch klar, daß Unwissenheit vor Strafe nicht schützt. Anders geht dies auch nicht, weil sonst jeder sagen könnte, dass er von dem für ihn betreffendes Gesetz nichts gewusst hat. Doch weiß man es manchmal wirklich nicht, und ist insbesonders bei Dingen zu erörtern, wo es sich um das Geschäftliche handelt.

Auch gibt es physikalische Gesetze (Naturgesetze) gegen die kein Wesen verstoßen kann, auch wenn das jemand möchte. Im Endeffekt wird man, egal wer, diese Gesetze immer merken, und sind so zwingend, daß man möglichst alles über diese Gesetze wissen sollte, wenn es einen über ein jeweiliges Handeln betrifft.

Manche und viele haben auch ihre Privatgesetze, die daraus bestehen, dass sie eben so Handeln wie sie Handeln. Eigentlich hat die jeder, wenn man nicht gerade als Sklave lebt. Selbst die werden ihre eigenen Gesetze im geringen Maß haben. Wichtig ist, dass man seine Gesetze wegen der Menschenrechte, anderen nicht aufzwingt. Privatgesetze sind eben nur Privat. Man kann sie anderen mitteilen, doch werden sie über die Demokratie nie zwingend sein. Im Endeffekt gilt auch hier, dass, wenn man rauskriegt das man anderen schadet, dass dann Strafen folgen.

Es gibt auch extrem illegale Gesetze über negative Organisationen, wie Sekten oder ähnliches. Diese haben ein Oberhaupt, welcher wie in einer Hyrachie alles erzwingt wie er es haben will. Dieses Oberhaupt hat dann so genannte Handlanger, die vom Oberhaupt durch irgend welchen Gründen überzeugt sind, dass sie alles tun was das Oberhaupt will. Diese Handlanger haben dann wieder Handlanger und so weiter. Zum Schluss ist ein Betroffener ein armer Hund, der bei Abwehrmaßnahmen bezüglich einer Organisation kaum eine Chance hat, weil er gegen vorgeschickte Handlanger agieren muss, die entweder zu viele sind, oder zu verblendet und infiltriert sind.
Hat ein Betroffener dann doch jemanden von seinen schlechten Handeln überzeugt oder er wurde durch sein schlechtes Handeln verurteilt, ist nur dieser eine Weg oder handlungsunfähig. Sinn hat dies dann für Betreffende kaum, weil einfach der nächste Handlanger kommt, und einfach nur sehr viel Kraft vom Betreffenden verloren geht.
.
Abschließend gelten folgende 5 Gesetze, die einem in der Entwicklung stark nach oben bringen können, wenn man diese will und akzeptiert.
.
"Gesetz des Glücks" :
.
Nehme und gebe den Wesen mindestens (wenn du kannst) genauso viel wie du diesen gibst und von diesen nimmst. (Materie, Liebe, Verständnis).
.
"Gesetz der Natürlichkeit" :
.
Verhalte dich anderen Wesen und dir selbst gegenüber natürlich und lasse die Materie so, wie sie ist, indem du die natürliche Materie auf dem natürlichen Weg durch Pressen, Erhitzen, Filtern, Mischen, Gießen, Sammeln, Schneiden usw., höchstens Miteinander benutzt. (Künstlich hergestellte Verbindungen, die die Natur nicht hervorbringen kann oder bringt, sind unnatürlich).
.
"Gesetz des Verständnisses" :
.
Versuche das Materielle, das Wesen und das Geistige zu verstehen, indem du forschst, hinterfrägst und richtige Tatsachen akzeptierst.
.
"Gesetz der Liebe" :
.
Liebe deinen Nächsten, die Pflanzen, das Tier und die Materie wie dich selbst und kümmere dich um diese genauso, wie du dich um dich selber kümmerst, es sei den es ist als schlecht zu bezeichnen.
.
"Gesetz der Reinheit" :
.
Finde einen guten Weg, all deine guten und vor allen die schlechten Emotionen und Taten zu beherrschen, indem du für jedes Auszuübende, das dich betrifft, so lange einen guten und reinen Lösungsweg suchst und diesen auch verwirklichst, wenn du ihn gefunden hast.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de