Über die Ärzte




   



Copyright: 18.8.2010 By: Felix R. Kittel
.
Über die Ärzte
.
.
Beschreibung: Abhandlung über die Ärzte, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Ärzte sind Helfende, die meist über einer legalen Praxis agieren.
Ärzte können in drei Gruppen aufgeteilt werden.
Erstens, der Hausarzt oder beziehungsweise der Allgemeinmediziner, der allgemein agiert und für das grobe zuständig ist. Doch agiert der Hausarzt nicht nur im groben, sondern ist über spezielle Ausbildungen dafür zuständig, sämtliche Arztformen zu kennen, damit er einen auf andere Ärzte überweisen kann. Dies ist sehr wichtig und eine Grundlage eines Hausarztes, dass eventuell sehr viel Wissen bezüglich eines Hausarztes benötigt. Hausärzte sollten sich deswegen immer auf dem neusten Stand der Medizin halten und sollten deswegen kostenlose Informationen diesbezüglich von Krankenkassen erhalten. Ob ein Hausarzt dies annimmt ist eine andere Frage. Nur wird ein gut wissender Hausarzt mehr Erfolge erzielen, auch wenn er nur das richtige Wissen hat, einen Patienten auf einen entsprechend richtigen Arzt zu verweisen. (Sind Krankenkassen bemüht, Hausärzte richtig zu Informieren, senkt das Fehlbehandlungen und die daraus resultierenden Kosten der Krankenkassen.)

Die zweite Gruppe der Ärzte sind die, die spezielle Probleme des Körpers zuständig sind. Diese sind speziell ausgebildete Ärzte, die für ein jeweiliges Problem des Körpers zuständig sind, bei denen ein Hausarzt nicht weiterkommt, um genaustens zu erfahren, was im Betreffenden nicht stimmt, um dies zu beheben.

Die dritte Gruppe der Ärzte sind die, die für den Geist und für die Seele zuständig sind. Diese agieren, wenn sie es richtig machen, über Psychologie, aufklärenden Gesprächen und meist, wenn es nicht anders geht, durch Psychopharmaka. Zu beachten ist, dass ein gut ausgebildeter Arzt für Geist und Seele, erst genaustens erörtern muss, wo das Problem verankert ist, um dies beheben zu können. Er sollte genau sagen, was Sache ist, insofern man dies verkraftet. Erörtert er nicht, so ist die Frage ob er dies aus speziellen Gründen nicht will. Es gibt Ärzte, die ohne genaue Erörterung Medikamente verschreiben obwohl sie diese eigentlich nur richtig verschreiben können wenn sie genau bescheid wissen. Grundliegende Akten von Patienten sind nur grundliegend, und sind eventuell nicht mehr gegeben.
Doch ist ein Patient chronisch und ist mit seiner Behandlung zufrieden, so sollte auch nichts geändert werden, wenn schon alles an medizinisches Wissen ausgeschöpft wurde. Für den Patienten ist es auch ein psychischer Stress immer alles neu und neu zu probieren, nur weil ein Arzt meint, das es vielleicht etwas besseres gibt, obwohl der Arzt es eventuell nicht einmal weiß. Viele Ärzte wollen einfach alles ausprobieren. Dies sollte nicht sein, wenn der Patient zufrieden ist.

Abschließend ist zu sagen das jeder Arzt sich nur Arzt nennen darf, wenn er eine abgeschlossene Ausbildung als Diplom besitzt. Von diesen Diplomen gibt es viele unterschiedliche und dürfen bezüglich Ärzten nur in ihrem Fach betrieben werden. Egal wie viel man über Bücher oder anderen Medien weiß, ist es so, dass dieses Wissen von einem nur unbezahlte Ratschläge sein können, die jemand entweder annehmen kann oder nicht.
.
PS: Medizinisches Wissen basiert meistens nur auf Grundlagenforschung des allgemeinen normalen durchschnittlichen Wissens. Sonderfälle, die aus anormalen oder nicht der Norm entsprechen besteht, sind meistens nicht inbegriffen. Man möge dies verzeihen, weil dies nicht anders möglich ist, ohne für ein speziellen Patienten ein spezielles sehr aufwendiges Profil zu erstellen.
Man müsste genau wissen, aus was ein Patient besteht und was er genauestens macht.
Dies währe dann: wie viel Denkt er und in welcher Intensität, Alter, Geschlecht, Knochendichte, wie viel Handelt er und was, Körperhaltung, Atmung, Schlaf und Intensität des schlafes, Stress, Intelligenz, Gewicht, Stoffwechsel, Hören, Sehen, Fühlen, Nahrungsaufnahme, Drogen, Hormonspiegel, Muskelmasse (Anspannung der Muskeln), genauer genetischer Code des Patienten, usw.
(Ziemlich Pervers!)
Dies wird nie gehen, weil Patienten durch die Relativität nur relative Aussagen machen können.
Außerdem kann oder ändert sich dies ständig!

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de