Über den Vampirismuss




   



Copyright: 2005 By: Felix R. Kittel
.
Über den Vampirismuss
.
.
Beschreibung: Abhandlung über den Vampirismuss, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Der Mensch besteht aus einer Vielzahl von organischen Funktionen, die über das Gehirn informativ gesteuert werden.
Wird das Gehirn oder der Geist mit falschen Informationen gefüttert, so findet auch eine Falschsteuerung im Organismus statt.
Meistens aber erst dann richtig wenn durch die Fehlinformation falsch gehandelt wird.
Dies ist meist automatisch der Fall, da der Geist das Handeln bestimmt.

Hat also ein Mensch genügend falsche Daten in seinem Gehirn, so kann er sich über den Geist oder Organismus so schlecht fühlen, oder krank werden, dass er eigentlich sterben muss.

Vampire sehen dies nicht ein, weil sie ihre Störungen anscheinend nicht ändern können oder wollen und doch über ihren starken Lebenswillen Leben wollen.
Deswegen finden diese nun schließlich Wege ihr negatives Informationssystem durch:

1. Absaugung von Informationen aus Organen und Geist von anderen Wesen.
Oder und:
2. Gebung von negativen Informationen aus dem eigenen Geist und Organen zu anderen Wesen.
auszugleichen.
Ich glaube nicht, dass Vampire durch ihr Handeln besser leben als andere Menschen.
Sie verlängern nur einfach ihr Leben so lange, bis die negativen Dinge in ihnen so stark anwachsen, bis ihr Handeln nicht mehr ausreichend realisiert werden kann.
Dies ist dann der Fall, wenn dieses Handeln über den Geist, den Geist überfordert oder ausreizt.

Das beste und einzige was man gegen Vampirismus wohl tun kann ist:

1. Viel beten.
2. So oft es geht eine Kerze brennen zu lassen.
3. Sich mit Homöopathie oder Energie GOLD in der ganzen Bauchregion einreiben.
(Dies entkoppelt sehr gut)

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de