Über das Gift




   



Copyright: 21.8.2010 By: Felix R. Kittel
.
Über das Gift
.
.
Beschreibung: Abhandlung über das Gift, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Gifte sind Substanzen oder Dinge, die einen, mehreren oder etwas, Schaden zufügt.
Je giftiger etwas ist, desto weniger ist von den giftigen Substanzen oder Dingen nötig, um Schaden zu verursachen. Das heißt, dass Giftiges auch relativ ist. Es kommt immer darauf an wie viel von einem Gift überhaupt als Gift bewertet wird. Es ist immer so, dass jemand oder etwas, Gift verträgt, bis es von der Menge der Gifte ausreicht, dass es giftig ist. Somit kann sehr viel zu Gift werden, obwohl es eigentlich nicht als Gift zählt. Medikamente die eigentlich helfen sollen, werden zum Gift, wenn man sie überdosiert, oder fehlmedikamentös eingenommen werden. Viele Nahrungen wie fetter Käse, fettes Fleisch oder Wurst, Zucker und Salz, werden zum Gift, wenn man zu viel davon isst, obwohl diese sehr gesund sein können. Selbst geringe Spuren von Giften in Nahrung oder Dingen, können informativ giftig sein, indem sie wie Homöopathie auf einen oder mehrere wirken. Hierbei ist es aber eine Frage der Langzeitwirkung die dies bestimmt, und wobei man bei diesen Wirkungen zum Schluss nicht weiß woher es kommt, weil man eventuell denkt, dass man bezüglich etwas immer so gehandelt hat und nie ein Problem dabei hatte.
Doch sind die schlimmsten Gifte, die, die sich nicht in der Natur abbauen. Diese geraten bei einem Gebrauch unweigerlich in die Natur und wirken erstmals informativ, bis es schließlich so viel ist, daß es wirklich sehr schadet. Soll man etwa eine Tabelle machen, in der steht, das jemand oder etwas so und so viel Gift verträgt, um dies total auszuschöpfen?
Ich denke nicht! Obwohl dies bei Medikamenten über Gebrauchsanweisungen gemacht wird. Vielen Wissenschaftlern ist es bezüglich der Konsequenzen bezüglich giftiger Medikamente nicht bewusst, was passiert, wenn diese Gifte über Urin und Kod wieder ausgeschieden werden. Man denkt nicht daran, weil man schnellstmöglich über Medikamente helfen will, ohne auf Spätfolgen zu achten. (Und dies nicht nur über Medikamente sondern auch allgemein!)

Abschließend ist zu sagen, dass wir unseren Planeten und all das, was auf ihm ist mit vielen Giften vergiften die sich nicht abbauen.
Aufzählen kann ich die Gifte kaum. Ich weiß aber, daß es viele Dinge wie zum Beispiel Spülmittel, Waschmittel (allgemein Reinigungsmittel), Möbel (Inventar), Pflanzen oder Tierzucht (ob für Nahrung oder zum Vergnügen), Getränke, Verpackungen, Farben, Medikamente, Klebstoffe auch auf natürlicher Basis gibt, und nicht giftig sein müssen.
.
PS: Wenn Giftiges, ob über Produktion oder im Endprodukt, teurer wäre, als Ungiftiges, so würde dies über den Verbraucher nicht gekauft werden und verschwinden.
Eine Vergiftungssteuer bezüglich jedes einzelnen giftigen Stoffs könnte dies regeln.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de