Über das Fernsehen




   



Copyright: 7.12.2008 by: Felix R. Kittel
.
Über das Fernsehen
.
.
Beschreibung: Abhandlung über die Psychosen, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Fernsehen ist mit Internet, Radio und Zeitungen das größte Medium.
Es beeinflusst uns bis ins kleinste Detail, indem es uns Infiltriert.
Wir werden dadurch entweder so abgestumpft und gelähmt das wir nicht sehen was um uns herum geschieht oder erregt das wir Angst kriegen raus auf die Strasse zu gehen.
Wenn wir nicht mehr merken, was um uns geschieht, sind wir durch Regierungen gesteuert ohne das wir uns gegen Negatives wehren und alles mit uns machen lassen.
Doch ist die Regierung wohl selbst kaum frei von diesen Dingen, so das Falschsteuerungen zwangsläufig sind.
Ausgeglichen wird dies wieder durch die Sensiblen die mit überreagieren und mit Angst und Panik reagieren. Sie wären sich, sind aber so überdreht das Extremismus ihr Leben bestimmt.
Beide Fälle sind extrem und kranker Natur durch Infiltration.

Dokumentarfilme sind sinnvoll um einem die richtige Wahrheit zu liefern. Man könnte sogar sagen, daß sie in einer gewissen Art defiltrieren, weil bestehende Vorstellungen in ein richtiges Licht gerückt wird.

Fantasyfilme regen die Fantasie an und können den Erfindungsgeist wecken und stärken.

Since Fiction Filme rufen den Entwicklungsgeist hervor.

Krimis fördern das logische Denken.

Komödien sind amüsant und stärken zwischenmenschliche Beziehungen.

Gewaltfilme erzeugen Angst und stumpfen ab. Selbst in der Kindheit werden wir schon vorprogrammiert, Angst und Abstumpfung zu erzeugen. Es fängt mit spannenden Geschichten, wie Märchen an, die uns programmieren vor bestimmten Dingen Angst zu kriegen. Oder hat ein Kind etwa keine Angst vorm schwarzen Mann.
Dies kann sinnvoll sein, um uns vor bestimmten Gefährdungen zu schützen
Doch geht dies über negative Comics und Computerspiele ins Extreme weiter und sind dadurch selbst in der Jugendzeit schon gelähmt, überdreht oder angstvoll.
Wir sind durch diese ganzen Vorgänge von klein bis zu einem gewissen hohen Alter, wo man sich das eventuell nicht mehr antut, gelähmt unsere Welt und Leben harmonisch und richtig zu steuern.

Ich will das Fernsehen nicht verbieten, doch sollte man sich sehr genau aussuchen was man sich antut. Zu beachten ist, dass wir in einer gewissen Sicht aber schon so abgestumpft sind das wir uns die harmlosen Dinge nicht antun wollen weil sie uns langweilig erscheinen. Somit macht in diesem Fall das Fernsehen für die Betreffenden keinen Sinn mehr, so das man entweder auf Fernsehen verzichten sollte oder nur ab und zu etwas sehen sollte. Wie viel jedoch einer verträgt ist individuell.

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de