Über das Aroma




   



Copyright: 23.06.2011 by: Felix R. Kittel
.
Über das Aroma
.
.
Beschreibung: Abhandlung über das Aroma, die meist mit Aussagen zur Bewältigung, bestimmte Vorgänge darlegen und beschreiben.
.
.
Aromen stehen mit beinahe jeder Materie die es auf unserer Erde gibt in Verbindung. Ausnahmen bilden manch ein Mineral, Gas und Metall.
Weil wir dies in laufe der Evolution wissen und spüren, wissen wir schließlich schon über die Gene, was wir speziell über den Geschmacksinn als Nahrung genießen sollen und was nicht. Jedes Tier macht dies über die vererbte Evolution so. Wir Menschen verlernen dies zunehmend im laufe unseres Lebens. Als Kind werden wir schon über aromatisierte Limonaden und Süßigkeiten trainiert den natürlichen Nahrungsinstinkt zu verlieren.
Durch die Aromatisierung wird bei dessen Verzehr Vorgegaukelt bestimmte Stoffe eingenommen zu haben, die normalerweise in Verbindung mit diesen Aromen stehen. Die folgen sind groß. Man denkt zum Beispiel von einer mit Himbeere aromatisierten Limonade, Himbeeren eingenommen zu haben, obwohl gar keine Himbeeren in dieser Limonade sind. Wenn schließlich ein Mensch Lust auf Himbeeren hat und diese Limonade trinkt, meint er das dies reicht und ernährt sich später schleichend durch diesen Effekt total verkehrt. Krankheit und ein früherer Tod ist die folge.
Deswegen sind künstlich zugefügte Aromen in Nahrung, Getränken, Süßigkeiten oder andere Dinge, die man zu sich nimmt, total zu vermeiden. Ob diese Aromen nun künstlichen oder natürlichen Ursprung sind, spielt keine Rolle. Bei jeder Zugabe von Aromen fehlen die Stoffe die mit diesen Aromen natürlicherweise zusammenhängen.
Der Hintergrund der Aromatisierung ist ganz klar. Es wird alles gekauft was schmeckt und billig ist. Das man sich damit reinlegt und nicht weiß das dieses aromatisierte Essen absoluter Dreck ist, wird nicht wirklich wahrgenommen. Deswegen haben so manche Produkte, die nicht aromatisiert sind, wenig Chancen sich in der Marktwirtschaft zu halten. Es ist nämlich unter umständen sehr teuer eine normale unaromatisierte Nahrung und unaromatisiertes Getränk herzustellen. Trotzdem sollte nicht aromatisiert werden und wird schließlich auch reduziert, wenn wir es einsehen uns nicht von Müll zu ernähren, der einfach nur schmeckt. Mir ist es mal passiert, das ich eine Weißwurst gekauft habe bei der man das Aroma vergessen hatte. Sie hat so dermaßen nach gar nichts geschmeckt, dass ich sie schließlich meinem Hund gegeben habe. Das in so einer Wurst die Nährwerte die auf der Verpackung stehen noch passen, wundert mich.
Ein weiterer Punkt, dass so viel aromatisiert wird, ist, dass Tiere und Pflanzen, die für die Nahrung benötigt werden, zu schnell hochgezogen werden, das dadurch die betreffenden Tiere und Pflanzen kein Inhalt mehr haben.
Es bestimmt das Aroma der Nahrung die Nahrung. Doch wenn kein Aroma in Fleisch und Pflanze enthalten ist, ist es so, dass im Extremfall auch fast kein Inhalt in diesen ist. Diese schnelle Züchtungen werden schließlich gemacht, um möglichst schnell und viel Geld zu verdienen. Doch legt das den Kunden eigentlich nur rein, weil er Sachen isst, die zwar billiger sind als die, die nicht so schnell hochgezogen wurden, aber fast keinen Wert haben.
Dieser Teufelskreis steigert sich dann durch Aromatisierung.
Taugt das Fleisch und die Pflanzen zur Herstellung von Nahrung nichts, schmeckt das Endprodukt nicht, und lässt sich dadurch nur schwer zu verkaufen. Man aromatisiert also und legt dadurch wie gesagt den Kunden rein. All dies ist eine Frage des Geldes was der Kunde bereit ist auszugeben. Die freie Marktwirtschaft ist hart. Viele sehen nicht ein, ein gut schmeckendes Produkt ohne zugabe von Aroma zu kaufen, was teuer ist, als ein billiges aromatisiertes Produkt, was vielleicht sogar so gut aromatisiert wurde, dass es unnatürlich besser schmeckt als das teurere.

Schlusswort:

Durch, künstlich zugefügte Aromen in Nahrung und zu schnell hochgezüchtete Tiere und Pflanzen, die der Nahrung dienen, schaden wir uns mehr und mehr.
Eine Gruppe der Menschen, merken, das sie durch aromatisiertes Essen nicht genug Inhalt der Nahrung kriegen und essen deswegen immer mehr und mehr davon, so dass sie dicker und dicker werden.
Die andere Gruppe der Menschen merken nicht, dass die aromatisierte Nahrung nichts taugt und werden deshalb immer dünner und dünner.
Was dieses ganze genetisch Evolutionär verursachen wird ist glaube ich noch nicht bekannt!

 
Hauptseite unter: www.heilungsweg.de